BAKJ – recht: international

Wie sieht die Praxis im Umgang mit internationalem Recht aus? Welche Kritik kann am internationalen Recht formuliert werden? Und kann es dabei eine kritische Praxis geben?

Der BAKJ-Winterkongress 2017 wendet sich dem internationalen Recht auf verschiedenen Ebenen zu: Die Fundamente der internationalen Rechtsordnung werden aus marxistischer und anarchistischer Perspektive hinterfragt, Menschenrechte auf ihren universellen Anspruch hin überprüft und mit feministischer Kritik konfrontiert. Einen Schwerpunkt bildet die Suche nach kolonialen Kontinuitäten und die Möglichkeit einer Dekolonisierung des internationalen Rechts.

Gemeinsame Arbeit und Vernetzung

Der Kongress bietet neben der inhaltlichen Auseinandersetzung eine Plattform für das Kennenlernen, die Vernetzung und die Koordinierung der gemeinsamen Arbeit unter kritischen Jurist*innen. Forschungs-, Projekt- und Publikationsideen sollen ausgetauscht und gemeinsam eine organisatorische Grundlage für die überregionale Zusammenarbeit kritischer Juragruppen geschaffen werden.

Der BAKJ Winterkongresses 2017 findet vom 08. bis 10. Dezember 2017 im FreiLand Potsdam statt. Er wurde organisiert von arbeitskreis kritischer jurist*innen Potsdam, kritischen jurist*innen FU Berlin und dem arbeitskreis kritischer jurist*innen HU Berlin.

Siehe auch: http://bakjkongresspotsdam.blogsport.eu

 

Tags : International ,   Rechtstheorie ,   Marxismus ,   Anarchismus ,   Feminismus

24th March