Pressefreiheit ausgehebelt – Zum Verbot von linksunten.indymedia

"Und wer schützt die Freiheit?"

Pressefreiheit ausgehebelt – Zum Verbot des Nachrichtenportals linksunten.indymedia

mit: RAin Kristin Pietrzyk
Raum: Unter den Linden 6 (HU Berlin), Raum 2097

Im August 2017 wurde linksunten.indymedia, eine der wichtigsten linksradikalen Nachrichtenportale in Deutschland, von Bundesinnenminister Thomas de Maizière verboten. Als Grundlage wurde dazu das Vereinsrecht genutzt. Kurzerhand erklärte das Innenministerium einige ihnen bekannte Freiburger Autonome zu Mitgliedern eines Vereins „Indymedia linksunten” und das Autonome Zentrum KTS Freiburg zum „Vereinsheim“.

Rechtsanwältin Kristin Pietrzyk, die einen der Betroffenen vertritt, wird von den Razzien und der Zusammenarbeit zwischen Polizei und Geheimdiensten berichten und Einblicke in das juristische Vorgehen gegen Verbot und Zensur geben.

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe "Und wer schützt die Freiheit?" des akj HU Berlin.

Veranstaltungsflyer: Fragezeichen als Paragrafenzeichen und Ausrufezeichen mit Faust

Tags : Antirepression

24th March