arbeitskreis kritischer jurist*innen

Demobericht 26.11.22 – Aufhebung des PKK-Verbots

Am 26. November 2022 haben die Kritischen Jurist*innen der FU Berlin und der Arbeitskreis Kritischer Jurist*innen der HU Berlin die Versammlung „Aufhebung des PKK-Verbots – Freiheit für Abdullah Öcalan – Schluss mit der Kriminalisierung der Symbole von YPG/YPJ und PYD“ begleitet. Im Folgenden berichten wir von dem Auftreten der Berliner

Kriegsverbrechen des I.S. und Gerechtigkeit in Rojava

Der sogenannte «Islamische Staat» ist militärisch besiegt. Doch die Gefahr ist damit noch nicht gebannt: Wie weiter mit den tausenden Kriegsgefangenen, die sich im freien Teil Rojavas/ Nordsyriens befinden? Während «der Westen» das Problem ignoriert, fordert die Selbstverwaltung Nord- und Ostsyriens ein internationales

Repression gegen Kurd*innen stoppen! Filmvorfühung von Dil Leyla und Vortrag von Britta Eder

Der Dokumentarfilm „Dil Leyla" (71 min.) der Berliner Regisseurin Aslı Özarslan ist hoch brisant und politisch aktuell: „Dil Leyla" bedeutet „Leyla, mein Herz". So nannte de rVater einst seine Tochter. Als Leyla fünf Jahre alt war, wurde der Vater in der Türkei als prokurdischer Aktivist bei einem Gefecht erschossen. Ab dann lebt Leyla

Feindstrafrecht: Berichte aus den Strafverfahren gegen die PKK

Wer radikale Kritik übt und dies in die Gesellschaft und auf die Straße trägt, kommt nicht selten mit staatlicher Repression in Kontakt. In den darauffolgenden Strafverfahren entsteht von außen häufig der Eindruck, das Gericht stelle objektiv die Sachlage fest und wende dann lediglich das Gesetz an. Dass aber das Recht selbst und dessen
24th March